“Gott zur Ehr’ dem Nächsten zur Wehr”
Dieser Leitspruch der Feuerwehr hat nun schon seit mehr als 77 Jahren in Meilsdorf Tradition. Dies ist ein Grund zum dankbaren Zurückschauen. Dabei ist eine Feuerwehr, wie die in Meilsdorf, nicht nur der Tradition verpflichtet, sondern versteht sich als moderner Dienstleister für den Bürger. Um die Schäden für die Bürger zu minimieren, ist eine ständige Fortbildung in neuen technischen Möglichkeiten und Einsatztaktiken erfolgt. Die Teilnahme am technischen Fortschritt ist ein wesentliches Anliegen aller Angehörigen der Feuerwehr. Dies wird ermöglicht durch die Ausbilder des Amtes Siek und der Kreisfeuerwehrzentrale, die in ihrer Freizeit nicht nur für die fachliche Qualifikation, sonder auch für eine Generationen übergreifende Kameradschaft gesorgt haben. Die Ausbilder der Jugendfeuerwehr haben über Jahre die Grundlage dafür gelegt und die Jugendlichen spielerisch, auf die Verantwortung in der Gemeinschaft vorbereitet. Allen Ausbildern sei an dieser Stelle ein besonderer Dank! Danken möchte ich auch an dieser Stelle, der Gemeinde Siek, welche die Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule, sowie die persönliche und technische Ausstattung finanziert hat. Die neue persönliche Schutzkleidung bietet nicht nur den besten Schutz vor Gefahren im Einsatz, sondern trägt auch dazu bei, dass sich die Einsatzkräfte darin wohl fühlen. Moderne LED-Lampen zur Befestigung an der Einsatzkleidung lassen die Hände frei und schaffen eine bessere Orientierung an der Einsatzstelle. Die Ausstattung mit Fognails sorgt für geringe Löschwasserschäden und ermöglicht Angriffe aus der Deckung und an schwer zugänglichen Stellen. Der elektronisch regulierte Lüfter sorgt bei der taktischen Ventilation für geringere Brandrauchschäden und schnelleres Auffinden von vermissten Personen. Mit Wärmebildkamera, Brandfluchthauben und Gasmesstechnik sorgen wir für die Sicherheit unserer Bürger.  All dies trägt dazu bei, dass die Feuerwehr Meilsdorf heute Stolz auf eine über 77-jährige Kameradschaft zurückblicken kann. In den vergangenen Jahren ist es den Kameraden gelungen eine beachtliche Anzahl neuer Kameradinnen und Kameraden für die Wehr zu begeistern und in die Arbeitsabläufe zu integrieren. Dies ist auch dringend nötig, denn der demografische Wandel mach auch vor der Feuerwehr nicht halt. In den nächsten Jahren werden vermehrt Kameraden aus Altersgründen in die Ehrenabteilung wechseln. Diese stehen dann für Einsätze nicht mehr zur Verfügung. Dank sei an dieser Stelle den Kameraden der Ehrenabteilung für ihre tatkräftige Unterstützung und die rege Teilnahme am Feuerwehrleben. Damit zukünftig noch ausreichend viele Einsatzkräfte vorhanden sind, braucht unsere Feuerwehr stets neue, aktive Mitglieder –  über weitere weibliche Mitglieder würden wir uns ebenfalls sehr freuen! Die Feuerwehr Meilsdorf ist keine eingeschworene Gemeinschaft, sondern nimmt auch gerne Neubürger und “spät Berufene” auf. Dies wurde in den letzten Jahren sehr eindrucksvoll bewiesen. Dafür und für die stete Einsatzbereitschaft danke ich allen Angehörigen der Feuerwehr Meilsdorf. Wer sich einmal unverbindlich über die Art der Ausbildung, die Technik und die verschiedenen Aufgaben innerhalb der Feuerwehr informieren möchte, ist herzlich eingeladen die Feuerwehr Meilsdorf näher kennenzulernen. Die ist möglich an jedem ersten Montag im Monat um 19:30 Uhr im Feuerwehrhaus in Meilsdorf .

Andreas Schacht
-stellv. Gemeindewehrführer-